PORTUGALS NORDEN - GÄRTEN & KULTURSCHÄTZE
16.10. - 22.10.2019

„Hier ... wo die Erde aufhört und das Meer beginnt...“        Luis de Camoes

Reizvoll zeigt sich der Norden Portugals auch im Herbst. Entdecken Sie die üppigen grünen
Landschaften, das fruchtbare Gartenland des Minho und das romantische Tal des Douro. Seit 2001 ist
die 'Alto Douro Weinregion', weltweit das älteste abgeschlossene Weinanbaugebiet, UNESCO
Weltnaturerbe. Sie besuchen herrschaftliche Quintas mit ihren Gärten und probieren die Weine der
Region. Porto, an der Mündung des Douro gelegen, beeindruckt mit seiner historischen Altstadt ebenso
wie Guimarães, die erste Hauptstadt des Landes und 'Wiege der Nation'.
Portugiesische Gärten wurden stark geprägt von römischen, christlichen und maurischen Stilelementen.
Bedingt durch die Charakteristik der Landschaft war oft nur Raum für kleinere Gärten, die in Terrassen
angelegt wurden. Auffällig ist die Verwendung der farbigen, glasierten Kacheln, den ‚Azulejos’, die
Bänke, Arkaden, Mauern und vieles mehr schmücken. Im 16. Jh. nahm die Gestaltung von französisch
geprägten Parterres und von Buchs gesäumten Beeten zu, wobei die Buchsbäume zu kunstvollen
Formen beschnitten wurden. Mit dem wachsenden Reichtum im 18. Jh. kamen weitere barocke
Gestaltungselemente hinzu.

Besonderheiten dieser Reise:
-Private Herrenhäuser & ihre Gärten
-Drei UNESCO Weltkulturerbe-Stätten
 Guimarães, die Altstadt von Porto & das Tal des Douro -
-Rabelofahrt auf dem Douro & die Weinregion
-Botanische Begleitung durch Erika Norkus

16.10.19   Flug nach Porto & Weiterfahrt nach Guimarães
Am Mittag Flug von Frankfurt nach Porto. Begrüßung durch Ihre örtliche Reiseleitung und Fahrt nach
Guimarães. Gemeinsames Abendessen in Guimarães. - 4 Übernachtungen im Hotel Santa Luzia Arthotel
17.10.19   Ein englisches Herrenhaus & das historische Zentrum von Porto
Am Vormittag besuchen Sie zunächst ein Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert. Die heutige Quinta entstand
aus der Verbindung mehrerer Landgüter, die der Engländer Allen 1839 erwarb und ist noch immer im Besitz
der Familie. Die Hausherrin wird Sie durch den romantischen Garten führen. Sie erkunden hier den ersten
Landschaftsgarten oder 'Gardenesque' in Portugal, der von englischen Gärten beeinflusst wurde und finden
neben einer umfangreichen Sammlung von Kamelien eine Vielfalt an exotischen Pflanzen aus Nord-und
Südamerika, Australien sowie Asien. - Nach dem Mittagessen lernen Sie Porto näher kennen. Lang ist die
Geschichte der Stadt am Ufer des Douro. Ihre Bedeutung war immer kommerziell begründet und so lautet
ein altes Sprichwort ‚In Lissabon wird gelebt, in Porto wird gearbeitet’. Nicht nur das Land verdankt der Stadt
seinen Namen, sondern auch der weltbekannte Portwein, dessen Reben an den Ufern des Douro reifen. Sie
sehen das Altstadtviertel Ribeira und einige der schönsten Gebäude wie die Kirche Sao Francisco, den
Börsenpalast und den Bahnhof Sao Bento mit seinen riesigen Azulejos in der Eingangshalle.
18.10.19   UNESCO Weltkulturerbe Guimarães & Freizeit
Als 'Wiege der Nation' gilt Guimarães, 1109 Geburtsort von Alfonso Henriques, dem 1. König Portugals. Er
erklärte die Grafschaft Portucale, das Land zwischen Douro und Minho, im Jahr 1139 zum Königreich
Portugal und Guimarães zu seiner Hauptstadt. Spazieren Sie durch die engen Gassen zum historischen
Hauptplatz Largo da Oliveira mit seinem Säulengang und dem alten Palast der Herzöge von Braganca.
19.10.19   Braga - Wallfahrtskirche Bom Jesus & Casa dos Biscainhos
Die stolze Bischofsstadt Braga ist das kirchliche Zentrum Portugals und wird mit seinen mehr als 30 Kirchen
auch das ‚portugiesische Rom’ genannt. Die berühmteste der Kirchen ist die 1725 erbaute Wallfahrtskirche
‚Bom Jesús do Monte’ mit ihrer imposanten Treppenanlage ‚Via Sacra’, die zu beiden Seiten gesäumt wird von
attraktiven Blumenbeeten. Der Palacio dos Biscainhos ist ein typisches Herrenhaus aus dem 18. Jh.. In dem
ummauerten formalen Garten umgeben Buchsbaumhecken bunte einjährige Pflanzen, daneben gedeihen u.
a. riesige Kamelien. Spazieren Sie auch durch den kleinen benachbarten Santa Barbara Garten mit
interessanten Blumenarrangements.
20.10.19   Quinta da Aveleda, ein privates Herrenhaus & der Vinho Verde
Heute verlassen Sie Guimaraes in Richtung Amarante. Das Landschaftsbild in der Provinz Minho wird geprägt
von den verschiedensten Grüntönen. Die fruchtbaren Böden und das milde Klima machen das ‚Minho’ zu
einem immergrünen Garten Portugals. Hier ist die Heimat des ‚Vinho Verde’, einem leichten, frischen
Weißwein. Ihr Ziel ist das wunderschöne Weingut Quinta da Aveleda. Hier erfahren Sie Interessantes über
die Geschichte der Familie Guedes, die seit 1870 die Geschicke des Weinguts leitet. - Die üppige Vegetation
im Garten wird unterbrochen von interessanten Ornamenten und alten Brunnen. So präsentiert er eine
gelungene Mischung von lockerer und formaler Gestaltung in Verbindung mit Romantik. Die z. T. sehr alten
Bäume, darunter Japanische Zedern, Tulpenbäume, Sequioas, Sumpfzypressen und Kastanien werden
umgeben von Azaleen und Rhododendren. Nach einem Tapas Mittagessen können Sie sich bei einer
Weinprobe von der Qualität des spritzigen Vinho Verde überzeugen. Weiterfahrt zur Casa da Juste, ein
Herrenhaus aus dem 17.Jh., dessen heutiger Besitzer der Präsident des historischen Gartenvereins in
Portugal ist. Am frühen Abend erreichen Sie Amarante, idyllisch am Ufer des Tamego Flusses gelegen. -2
Übernachtungen im Hotel Casa da Calçada
21.10.19   Casa Mateus, Weingut Quinta de la Rosa & Rabelo Fahrt auf dem Douro
Heute ist das erste Ziel das Weingut Solar de Mateus. Das palastähnliche Herrenhaus mit seiner
Barockfassade wird umgeben von einer herrlichen Gartenanlage. Sie erstreckt sich über kunstvoll verzierte
Parterres einen Hügel hinab. Doppelte Buchsbaumhecken gedeihen auf der ersten Ebene, in Höhe des
Hauses . Kugelförmig geschnittene Buchsbäume markieren die Wege und die Ecken der Beete. Hinab zu dem
unteren Parterre passiert man einen mächtigen Tunnel aus beschnittenen Zypressen. Eine Führung durch
den Palast zeigt Ihnen das Barockwerk des italienischen Architekten Nicolau Nasone. Danach besuchen Sie
das prämierte Weingut Quinta de La Rosa und degustieren den süßen Portwein und den aromatischen Douro
Wein. - Genießen Sie bei einer geruhsamen Fahrt mit einem typischen Rabelo Boot, dem traditionellen
Transportmittel für Weinfässer, den Blick auf die terrassenförmigen Weinberge und die Landschaft. - Am
Abend erwartet Sie im Restaurant des Hotels, das mit einem Michelin Stern ausgezeichnet ist, das
Abendessen.
22.10.19   Fahrt nach Porto & Rückflug
Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen in Porto und Rückflug nach Deutschland.

 

REISEPREIS: € 1.990             EINZELZIMMERZUSCHLAG: € 330

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN
• LH Linienflug Frankfurt - Porto - Frankfurt
• inkl. Gebühren & Steuern
• 4 Ü/F Santa Luzia Arthotel in Guimaraes ****
• 2 Ü/F Casa da Calçada *****
• 4 Mittagessen
• 3 Abendessen
alle Abend- & Mittagessen inkl. Wein & Getränke
• Rundreise & Besuche lt. Programm
• Eintrittsgelder
• Fahrt mit dem Rabeloboot auf dem Douro
• Weinproben lt. Programm
• Ein Reiseführer pro Zimmer
• Gesetzlicher Reisepreis-Sicherungsschein
• Deutschsprachige Reiseleitung
• Botanische Begleitung Erika Norkus

NICHT EINGESCHLOSSEN:
• Innerdeutsches Rail & Fly Ticket 2. Kl. nach/ ab Frankfurt ca. € 70
• Innerdeutsche Anschlussflüge sowie Anschlussflüge von Österreich und der Schweiz auf Anfrage
• Reise-Rücktrittversicherung (kann über uns abgeschlossen werden)

Erika Norkus - An ihre Ausbildung im Zierpflanzenbau schloss sich das Gartenbau-Studium an. Die Diplom-
Ingenieurin leitet seit vielen Jahren den Ausbildungsbereich des Botanischen Gartens der Universität
Hamburg. Hier bildet sie junge Gärtner/-innen in den Bereichen Zierpflanzenbau und Staudengärtnerei aus.
Studienreisen führten sie in den Mittelmeer-Raum, nach England und Skandinavien

Wichtige Informationen
Mindestteilnehmerzahl 12 Personen: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 6 Wochen vor
Reisebeginn kann die Reise storniert werden. Der Kunde erhält die geleistete Anzahlung zurück.
Einreisebestimmungen: EU-Bürger benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder
Reisepass. Für Bürger aus Nicht-EU Staaten können evtl. abweichende Einreisebestimmungen gelten
Programmänderungen durch Leistungsträger, Wetterbedingungen oder sonstige Umstände sind
vorbehalten
Mobilität: Unser Reiseprogramm beinhaltet Gartenbesuche und Stadtbesichtigungen, die mit einem
normalen Maß an Fitness zu bewältigen sind. Die Reise ist nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter
Mobilität. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, sprechen Sie uns bitte an.
Ihre Hotels (vorbeh. Änderungen)
Santa Luzia Arthotel **** im Herzen von Guimaraes gelegen. Zur Ausstattung des Hotel gehören ein
Restaurant, eine Bar/ Lounge und ein Wellnessbereich, alle 99 schallisolierten Zimmer verfügen über LEDFernseher und kostenloses WLAN.
Hotel Casa da Calçada***** im historischen Zentrum von Amarante, direkt oberhalb des Flusses Tâmego
gelegen mit Blick auf das gegenüberliegende Wahrzeichen der Stadt, die Kirche São Gonçalo. Der einstige
Adelssitz aus dem 16. Jh. wurde aufwändig restauriert und in ein kleines charmantes Boutique-Hotel mit
zeitgemäßem Komfort verwandelt. Zahlreiche Antiquitäten schmücken die öffentlichen Bereiche und die
Zimmer. Eine schöne Gartenanlage mit Panoramaterrasse umgibt die Anlage und in dem mit einem Michelin-
Stern ausgezeichneten Gourmet-Restaurant, kann man Weine aus dem hauseigenen Weinberg kosten.

© Copyright 2019. Ravenala Touristik GmbH             Impressum      Datenschutz      Allgemeine Reisebedingungen     Pauschalreise-Formblatt      Reiseversicherung     Reiseanmeldung