INS AMMERLAND ZUR RHODODENDRON-BLÜTE

19.05. - 23.05.2021

Ick hang an die mien Läbenlang, mien leewet Ammerland.
Ick will Di bringen mien Gesang, woll plattdütsch is mien Leederklang,
doch tro mien Hart und Hand.     (Aus ‚Mien Ammerland’ von Wilhelm Geiler)

Der Landkreis Ammerland im Nordwesten von Niedersachsen, begeistert mit einer herrlichen Naturlandschaft, vielfältigen Gärten und beeindruckenden Parkanlagen. Besonders farbenprächtig zeigt
sich das Ammerland im Wonnemonat Mai. Dann erfreuen die verschiedenen Rhododendronparks mit ihrem Variantenreichtum und einer immensen Blütenpracht die Besucher. Einige der Gärten im Ammerland befinden sich schon mehr als 100 Jahre im Familienbesitz und zeugen von großer Liebe zur Natur und schöpferischer Kreativität. Lassen Sie sich von stolzen Besitzerinnen und Besitzern ihre privaten Gartenparadiese zeigen. Ammerländer Brauchtum und regionale Küche runden das Erlebnis ab.

Besonderheiten dieser Reise
-Der Park der Gärten in Bad Zwischenahn
-Der Rhododendron Park der Familie Hobbie
-Die Baumschule Bruns & der Rhododendronpark in Gristede
-Ausgewählte Privatgärten
- ‚Schmoortaal‘ im historischen Spieker

19.05.21   Individuelle Anreise nach Bad Zwischenahn
Moor, Heide, Wald und Wiesen, gepflegte Parkanlagen und alte Bauernhäuser prägen die Landschaft rund um
das Zwischenahner Meer. Direkt am Zwischenahner Meer liegt das idyllische Moorheilbad Bad Zwischenahn.
Treffpunkt der Reiseteilnehmer um 16/ 16.30 Uhr im Hotel. Nur wenige Gehminuten sind es zu dem am Kurpark gelegenen Freilichtmuseum mit seinen 17 alten reetgedeckten Häusern. Herzstück des Museums ist das Bauernhaus, neben dem sich ein kleiner Bauerngarten befindet. Eine Führung entführt in die mehr als 300jährige Geschichte des Ammerlands. Im Restaurant Spieker erwartet Sie dann traditionelle Ammerländer Kost. Spezialität des Hauses ist der ‚Smoortaal‘ und natürlich darf ein ‚Ammerländer Löffeltrunk‘ nicht fehlen.
Sie verbringen 4 Nächte im Hotel HansenS Haus am Meer

20.05.21   Die Welt der Rhododendren & ein Privatgarten
Der heutige Vormittag ist dem Rhododendron gewidmet. Der Rhododendron-Waldpark der Familie Hobbie ist
mit einer Gesamtfläche von 70 ha der größte Rhododendronpark Deutschlands. Unter hohen Kiefern, exotischen Nadel- und Laubgehölzen wachsen unzählige Rhododendren in allen Farben und Formen. Einige Exemplare erreichen eine beeindruckende Größe von 7 m. Neben 250 Wildarten kann man über 1000 Sorten aus eigener
und fremder Züchtung bestaunen. Spazieren Sie unter alten Baumkronen durch einen märchenhaft anmutenden Blütenwald voller alter Rhododendren. - Am Nachmittag geht es in das westliche Ammerland mit seiner idyllischen Wallheckenlandschaft. Der Landhof Tausendschön war einst ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Milchviehhaltung und wurde von den Eigentümern umgestaltet in ein Gartenparadies. Fließend gehen die verschiedenen Gartenräume unterschiedlicher Stile ineinander über. Verwunschene Wege, idyllische Winkel und üppig bepflanzte Beete laden zum Verweilen ein. Im ehemaligen Kuhstall befindet sich heute ein Café. Nur wenige Minuten entfernt erwartet Sie die älteste Schinkenräucherei des Ammerlands. Hier wird der Schinken in neunter Generation nach uralter Tradition geräuchert. Der Besuch beginnt in der ‚Guten Stube‘ und endet mit einer Probe des köstlichen Schinkens.

21.05.21   Der ‚Park der Gärten‘ & zu Gast bei Anke & Sabine zu Jeddeloh
Sie beginnen den Tag mit dem Besuch im ‚Park der Gärten‘ in Bad Zwischenahn. Die großzügig und abwechslungsreich gestaltete 14 ha große Anlage entstand auf dem Gelände der ersten Landesgartenschau in Niedersachsen (2002). Mehr als 40 individuelle Themengärten, verschiedene Pflanzensammlungen und Lehrpfade laden zu Erkundungen ein und bieten faszinierende Einblicke in die Gartenkultur. Nach der ausführlichen Besichtigung einiger Themengärten und einer Mittagspause fahren Sie weiter in den kleinen Ort Edewecht.
Der rund 5000 qm große Bauerngarten von Anke zu Jeddeloh erstreckt sich hinter einem alten Gulfhof, der zurückblickt auf eine 800 Jahre alte Geschichte. Alter Baumbestand und Rhododendren mit Begleitpflanzen, Anhöhen und Senkbereiche und das Spiel von Licht und Schatten prägen den Garten. Rasenflächen verbinden die verschiedenen Bereiche und natürlich wirkende Anpflanzungen lassen einen herrlichen Blick auf die großzügigen Staudenrabatten zu. Es ist ein besonderes Anliegen von Frau zu Jeddeloh ländliches und bäuerliches Kulturgut zu erhalten und den Besuchern zu vermitteln. Abgerundet wird der Besuch durch eine Kaffeepause.
Rund um das Stammhaus der Familie zu Jeddeloh öffnet sich ein weitläufiges, parkähnliches Gelände, das betreut
wird es von Sabine zu Jeddeloh. In den letzten 10 Jahren entstanden in Zusammenarbeit mit dem englischen Gartenexperten und Buchautor Adrian Bloom fünf Themengärten: die einzigartigen Blooms Hills mit dem eindrucksvollen Rozanne River der Geranium ‚Rozanne‘, ein Dauerblüher von Mai bis zum Frost; ein Ganzjahresgarten mit Gräsern, einem Teich und einem Pavillon; ein Alpinum; ein Heckengarten als Herzstück der Nadelgehölzsammlung und der neue Mauergarten, in dem Nadelgehölze und Stauden nach ihrem geografischen Ursprung angeordnet sind. Die Firma Zu Jeddeloh Pflanzen gehört zu den führenden Container Baumschulen in Europa und wird in der 15. Generation von der Familie zu Jeddeloh bewirtschaftet.

22.05.21   Europas größte Baumschule, ein Kneipp-Bauerngarten & ein Besuch bei ‚Tante Emma‘
Im Schutz eines Kiefernwaldes in Gristede präsentiert die Baumschule Bruns auf einer Fläche von 25 Hektar mehr
als 800 Sorten farbenfroher Rhododendren und Azaleen. 1950 begannen Erich und Wilhelm Bruns mit der Anlage des Parks und legten ihr besonderes Augenmerk auf die Gestaltung und Zucht. Rhododendren und Freilandazaleen aus Japan und dem Himalaja bilden den Kern der großartigen Sammlung. Heute dient der Park auch als Schaugarten für mehr als 200 eigene Züchtungen. Chinesische Mammutbäume, Japanischer Ahorn, Zaubernuss, Ginkgo und Magnolien verleihen dem Park seinen besonderen Charakter.
Die Mittagspause verbringen Sie in dem kleinen Residenzort Rastede, einstige Sommerresidenz der Herzöge von Oldenburg. Von der traditionsreichen Vergangenheit des Ortes zeugen das herzögliche Schloss und der Schlosspark sowie die im Jahr 1059 gestiftete St.-Ulrichs-Kirche mit ihrer einzigartigen frühromanischen Krypta.
Verwunschene Wege führen durch den 1 ha großen parkähnlichen Privatgarten von Annelene Gertje.
‚Dat Ole ehren, dat Neée nicht verwehren’ lautet das Motto des Gartens und so wechseln sich alte und neue Gestaltungen ab mit landschaftlich und formal gestalteten Gartenräumen. Ein Teil des Gartens widmet sich der Gesundheit. Und so beherbergt der ‚Gesundheitsgarten’ neben einer Wasseranlage für Kneippanwendungen einen Sinnespfad mit Heilpflanzen und Kräutern.
Am Nachmittag steht noch ein besonderer Besuch auf dem Programm. Hinter einer grünen Ladentür verbirgt sich ein ‚Tante Emma Laden‘ wie wir ihn nur aus unseren Kindertagen kennen. Das 1912 gegründete Geschäft bewahrt die Tradition des dörflichen Lebens und ist noch immer ein richtiges Gemischtwarengeschäft mit vielen Artikeln des täglichen Lebens und kein Museum.

 

REISEPREIS: € 980         EINZELZIMMERZUSCHLAG: € 140

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
• 4 Ü/F Hotel HansenS Haus am Meer****
• (Premium Zimmer mit Blick ins Grüne)
• 1 Abendessen im historischen Restaurant Spieker
• 3 Abendessen im Hotel (3-Gang-Menü)
• Ammerländer Löffeltrunk
• Busfahrten im komfortablen Reisebus
• Ausflugsprogramm
• Eintrittsgelder lt. Programm
• Führungen im Park der Gärten & in den Rhododendron Parks Hobbie & Gristede
• Privatgärten mit Führung
• 3 x Kaffee & Kuchen in den Privatgärten
• Führung im Schinkenmuseum
• 1 Glas Sekt/ Bier bei ‚Tante Emma‘
• Gesetzlicher Reisepreis-Sicherungsschein
• Reisebegleitung Ravenala Touristik

NICHT EINGESCHLOSSEN:
• Individuelle Anreise nach Bad Zwischenahn
Reise-Rücktrittversicherung + Corona-Zusatzversicherung (kann über uns abgeschlossen werden)
• Kurtaxe p.P./Tag € 2,30 (vor Ort zu zahlen)

Ihr Hotel
HansenS Haus am Meer **** - familiengeführtes ruhig gelegenes Hotel in der Nähe des Kurparks und des Zwischenahner Meers (200 m), Entfernung zum Bahnhof in Bad Zwischenahn etwa 10 Gehminuten, Shuttle Service zum Bahnhof wird angeboten. Das Hotel verfügt über ein Café, eine Bar, ein Restaurant und Terrasse mit Blick auf das Zwischenahner Meer. Die 71 Zimmer verteilen sich auf 2 Etagen und sind ausgestattet mit Flachbild TV, Safe, Minibar und kostenlosem WLAN
Kostenfreie Parkplätze stehen am Hotel zur Verfügung, ebenso kostenpflichtige Parkplätze (ca. € 9,50 p. Tag) in der Tiefgarage in der Tiefgarage des Hotels (nach Verfügbarkeit)

Wichtige Informationen

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen/ Max. 18: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 6 Wochen Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 6 Wochen vor Reisebeginn kann die Reise abgesagt werden. Der Kunde erhält die geleistete Anzahlung zurück.vor Reisebeginn kann die Reise abgesagt werden. Der Kunde erhält die geleistete Anzahlung zurück.

Programmänderungen durch Leistungsträger, Wetterbedingungen oder sonstige Umstände sind vorbehalten

Mobilität: Unser Reiseprogramm beinhaltet Gartenbesuche, die mit einem normalen Maß an Fitness zu bewältigen sind. Die Reise ist nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, sprechen Sie uns bitte an.

© Copyright 2020 Ravenala Touristik GmbH             Impressum      Datenschutz      Allgemeine Reisebedingungen     Pauschalreise-Formblatt      Reiseversicherung/ Corona-Zusatzvers.     Reiseanmeldung