NATURSCHÄTZE AUF ZYPERN
21.03. - 28.03.2019


….geboren aus dem Schaum des Meeres.... Homer

Begleiten Sie uns auf eine der landschaftlich interessantesten Inseln im Östlichen Mittelmeer. Zypern
ist gesegnet mit mehr als 1.500 Pflanzenarten, von denen viele nur hier heimisch sind. Im Frühling
zeigt sich die Insel von ihrer schönsten Seite. Dann bedecken bunte Frühlingsblumen die hügeligen
Landschaften und Pflanzenfreunde dürfen sich freuen, eine Vielzahl endemischer Wildorchideen zu
entdecken. Von wilder Schönheit und nahezu unberührt zeigt sich die Akamas Halbinsel, Standort der
meisten auf der Insel vorkommenden Orchideen. Das Grüne Herz der Insel, das Troodos Gebirge, ist
die Heimat von Zyperns berühmtestem Baum, der Zeder Cedrus brevifolia. Entdecken Sie die reiche
Inselflora bei Wanderungen und Pflanzenexkursionen. Besuche von antiken Stätten, Klöstern und
Kirchen bringen Ihnen Zyperns bedeutende Geschichte näher.

Besonderheiten dieser Reise:
- Wilde Orchideen auf der Akamas Halbinsel
- Auf Pflanzenexkursion im Troodos Gebirge
- 3 leichte bis mittelschwere Wanderungen
- Zyperns antike Stätten
- Besuch eines Privatgartens

21.03.19  Flug nach Larnaca                                                                                                                                         Vormittags Flug von München nach Larnaca. Begrüßung durch Ihre örtliche Reiseleitung und Fahrt in das
Bergdorf Agros im Troodos Gebirge. 3 Übernachtungen im Rodon Hotel, Agros.

22.03.19  Die Pflanzenwelt des Troodos Gebirges 
Als Einstieg in die reiche Natur Zyperns lernen Sie heute die Flora des Troodos Gebirges kennen. Eine etwa
2,5-stündige Wanderung entlang der fruchtbaren Region des ’Kryos Potamos’ (Kalter Fluss) führt Sie zum
Kaledonia Wasserfall in der Nähe von Platres. Der Fluss gehört zu den wenigen Gewässern der Insel, die das
ganze Jahr hindurch Wasser führen. Seltene Bäume und Pflanzen wachsen hier, wie z.B. der wilde
Pflaumenbaum. Der Botanische Garten von Troodos in ca. 1.400 m Höhe präsentiert das gesamte Spektrum
der heimischen Flora. Nach Themen unterteilt zeigt er Bereiche mit seltenen und gefährdeten endemischen
Pflanzen, Flussvegetation, eine Baumschule sowie traditionelle Gartenpflanzen. Der 2010 eröffnete Garten zählt
zum Natura-2000 Netzwerk, ein EU-weites Netz von Schutzgebieten zur Erhaltung gefährdeter oder typischer
Lebensräume und Arten. Nach Ihrer Wanderung verkosten Sie eine zypriotische Spezialität, den aus Weingeist
hergestellten Brandy Zivania. Abends genießen Sie in einer urigen Taverne ein typisches Mezze-Essen.

23.03.19   Vom Kykko Kloster ins Tal der Zedern 
Gebirgslandschaften mit traditionellen Dörfern begleiten Sie auf Ihrer Fahrt zum Kykko Kloster. Zyperns größte
und reichste Klosteranlage liegt inmitten eines Pinienhaines in 1.140 Metern. Sein wichtigstes Relikt ist eine
Marienikone, die der Überlieferung nach von dem Evangelisten Lukas gemalt worden sein soll. In der Nähe
erstreckt sich das 'Tal der Zedern', in dem Zyperns letzter Bestand an Troodoszedern Cedrus brevifolia wächst.
Die der Libanon Zeder ähnlichen Bäume können bis zu 600 Jahre alt werden. Eine ca. 2 stündige Wanderung
lässt Sie die Natur im Zedernwald hautnah erleben.

24.03.19    Das antike Erbe von Paphos & ein Olivengarten 
Heute verlassen Sie die Bergregion und fahren durch die abwechslungsreiche Landschaft des Ayios Nicolaos
Tales mit botanischen Stopps an die Westküste nach Paphos. Aufgrund seiner antiken Schätze wurde Paphos in
die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. In der Nähe des malerischen Hafens liegt die römische
Villa des Dionysos, deren kunstvolle Mosaiken mit Szenen aus der griechischen Mythologie zu den
besterhaltenen im östlichen Mittelmeerraum zählen. Eindrucksvoll zeigt sich das Areal der antiken Nekropole
mit den Königsgräbern. Auch botanisch bietet die Umgebung viel Interessantes. So gedeihen hier herrliche
Paternosterbäume und seltene Pflanzen wie das Persische Alpenveilchen und die Mittagsiris. Eleouthkia
bedeutet 'kleiner Olivenbaum' und so spielen alte Ölbäume die Hauptrolle im Eleouthkia Park. In 13 Themengärten
wird die mediterrane Pflanzenwelt Zyperns präsentiert. 4 Ü im Athena Beach Hotel, Paphos

25.03.19   Limassol  
Ihr heutiger Ausflug führt Sie zunächst zur beeindruckenden byzantinischen Fünf-Kuppel-Kirche Agia Paraskevi
aus dem 9. Jahrhundert. Vor dem Hintergrund der Küstenlandschaft erwartet Sie die antike Stadt Kourion,
Zyperns bedeutendste archäologische Stätte. Von der Macht des Johanniterordens erzählt die mächtige
Festung, von der aus einst der europäische Markt mit Zucker und dem begehrten Dessertwein Commandaria
beliefert wurde. Nach einem Bummel in der Altstadt von Limassol geht es entlang eines der schönsten
Küstenabschnitte zum Felsen 'Petra tou Romiou', wo der Legende nach die Göttin Aphrodite aus dem Schaum
des Meeres geboren wurde.

26.03.19    Auf Orchideenexkursion 
Der Tag beginnt mit einer Ochideen-Exkursion in der Weinregion von Pissouri. Neben zahlreichen nur auf
Zypern vorkommenden Wildblumen finden Sie hier u.a. den endemischen Stendelwurz Epipactis veratrifolia.
Ein Abstecher gilt dem Heiligtum des Apollon Hylates, das von heimischer Wildflora umgeben ist. Apollon gilt
als Beschützer von Wäldern und Tieren. Am Nachmittag erkunden Sie am südlichen Ausläufer des Troodos
Gebirges weitere Orchideenstandorte.

27.03.19    Ursprüngliche Natur der Akamas Halbinsel 
Der Duft von Wildkräutern umfängt Sie auf der nahezu unbewohnten und unter Naturschutz stehenden
Akamas Halbinsel. Johannisbrot- und Ölbäume prägen die hügelige Landschaft, Mandelbäume zeigen ihre Blüte
und auf den Feldern stehen die Frühlingsblumen in voller Blüte. In einem grünen Hain, bewachsen mit
heimischer Flora verbergen sich die sagenumwobenen 'Bäder der Aphrodite'. Entdecken Sie bei einer 2,5-
stündigen Wanderung seltene und endemische Pflanzenarten, darunter das Akamas-Steinkraut, die Zypern-
Tulpe Tulipa, den kleinen Erdbeerbaum sowie zahlreiche Cyclamen. 30 der 50 auf Zypern wachsenden
Orchideenarten sind auf Akamas heimisch, z.B. das Gelb blühende Knabenkraut Orchis punctulata, das
Lockerblütige Knabenkraut Orchis laxiflora und eine Art der Argolischen Ragwurz. - Ein Besuch gilt einem
kleinen privaten Kräuter- und Blumengarten, gelegen am Rande des malerischen Dorfes Pano Akourdaleia.

28.03.19    Rückflug nach Deutschland
Am Nachmittag Transfer zum Flughafen von Larnaca und Rückflug nach München.


REISPREIS:  € 1.390                EINZELZIMMERZUSCHLAG:  € 170

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
 - Linienflug mit Lufthansa von München nach Larnaca
 - Gebühren & Steuern
 - 3 Ü Rodon Hotel*** inkl. Frühstück & 2 x Abendessen
-  4 Ü/F Athena Beach Hotel****
 - 4 Abendessen im Hotel
-  6 Ganztagesausflüge
 - Transfers und Ausflüge in komfortablem Reisebus mit Klimaanlage
 - Sämtliche Eintrittsgelder
 - 1 Mezze-Abendessen mit Wein in einer typischen Taverne
 - 3 x Verkostung von Inselspezialitäten während der Ausflüge
 - Reiseführer (pro Zimmer)
 - Gesetzlicher Reisepreis-Sicherungsschein
 - Deutschsprachige touristische & botanische Reiseleitung George Economides

NICHT EINGESCHLOSSEN:
• Innerdeutsche Anschlußflüge nach/ von München bzw. Österreich und der Schweiz auf Anfrage
• Rail & Fly Ticket nach München/ 2.Kl. ca. € 64
• Reise-Rücktrittversicherung (kann über uns abgeschlossen werden)
• DZ/ Meerblick im Athena Beach Hotel (4 Ü) Zuschlag: € 80 p.P.
• EZ/ Meerblick im Athena Beach Hotel (4 Ü) Zuschlag: € 80

George Economides - Der gebürtige Zypriote hat Philosophie und Germanistik in Athen und Berlin studiert.
Diploma in Kunst sowie Botanik und Archäologie der Insel Zypern weisen ihn als Experten der heimischen
Natur und Pflanzenwelt aus. Seit vielen Jahren begleitet er deutschsprachige botanische Gruppen auf Zypern.

Ihre Hotels (vorbeh. Änderungen)
Rodon Hotel***
Ruhig und in in ländlicher Umgebung gelegenes traditionelles Hotel oberhalb des Dorfes Agron im Troodos
Gebirge. 154 komfortable Zimmer mit Du/WC/Föhn, TV, Balkon oder Terrasse. Zum Hotel gehören ein
Restaurant und eine Bar, 2 Außenpools und 1 Innenschwimmbad sowie ein Spa-Bereich.
Athena Beach Hotel****
Großzügig gestaltete Hotelanlage, ca. 1,5 km außerhalb von Paphos und wenige Gehminuten vom Strand
entfernt. Alle 429 Zimmer verfügen über Balkon, entweder mit Meerblick oder Blick auf den von Palmen
gesäumten Garten. Die Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage, SAT-TV, Kühlschrank, Föhn, Safe,
Bügeleisen und Kaffee/Teezubereiter. Neben 2 Restaurants, in denen das Frühstück und Abendessen im
Rahmen der Halbpension angeboten wird, stehen 2 weitere Restaurants und 4 Bars zur Verfügung. Das Hotel
verfügt über 3 Außenpools und 1 Innenschwimmbad sowie einen Spa-Bereich.

Wichtige Informationen
Mindestteilnehmerzahl 14 Personen: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 6 Wochen vor
Reisebeginn kann die Reise storniert werden. Der Kunde erhält die geleistete Anzahlung zurück.
Programmänderungen durch Leistungsträger, Wetterbedingungen oder sonstige Umstände sind vorbehalten
Mobilität: Unser Reiseprogramm beinhaltet neben Pflanzenexkursionen und Stadtbesichtigungen 3 leichte bis
mittelschwere Wanderungen, die mit einem normalen Maß an Fitness zu bewältigen sind. - Die Reise ist nicht
geeignet für Personen mit Mobilitätseinschränkungen.
Wanderungen:
22.03.: Weglänge ca. 2,5 km, Höhendifferenz aufwärts 50 m/ abwärts 700 m
23.03.: Weglänge ca. 3,0 km, Höhendifferenz aufwärts und abwärts 100 m
27.03.: Weglänge ca. 6,0 km, Höhendifferenz aufwärts und abwärts 100 m
Einreise für EU-Bürger: Sie benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Für nicht EU-Bürger
gelten evtl. abweichende Einreisebestimmungen.

© Copyright 2018. Ravenala Touristik GmbH             Impressum      Datenschutz      Allgemeine Reisebedingungen     Pauschalreise-Formblatt      Reiseversicherung     Reiseanmeldung